Amazon SEO

Amazon SEO

Amazon Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) hat sich in den letzten Monaten zum ultimativen Online Marketing Trend entwickelt, auch aufgrund der Unterschiede zu Google SEO. Online Marketing Experten kämpfen seit Jahren mit ständigen Google Algorithmus-Änderungen, aber Amazon SEO ist derzeit aufgrund seiner Neuheit sehr angesagt.

Amazon SEO ähnelt Google SEO in vielerlei Hinsicht, nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass eine tiefgründige Keyword-Analyse für eine gute Platzierung in den Suchergebnissen in beiden Fällen essentiell ist. Während sich Suchmaschinenoptimierung bei Google vor allem um die Semantik und die Relevanz der Suchergebnisse dreht, ist es Amazon wichtig dem Kunden immer zuerst die Produkte zu zeigen, welche am wahrscheinlichsten auch gekauft werden. Amazon ist ein Marktplatz und verfolgt das Ziel so viel wie möglich zu verkaufen. Damit Produkte möglichst auf Seite 1 der Suchergebenisse gefunden werden, ist es für Amazonverkäufer nun am wichtigsten die Click-Through-Rate (CTR) und die Conversion Rate zu optimieren.

AMAZON SEO BASIERT HAUPTSÄCHLICH AUF DER CTR UND DER CONVERSION RATE

 

Darüber hinaus bewertet Amazon auch die Verwaltung ihres Accounts bei Amazon. Produkte die oft ausverkauft sind oder oft zurückgegeben werden, erschweren es Ihnen Ihre Platzierung in den Suchergebnissen zu verbessern, auch wenn Ihr Account sonst Amazons Vorstellungen entspricht.

Damit ein Online-Shopper Ihr Produkt bei Amazon findet und dieses Produkt dann auch kauft, spielen verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle, die wir im Folgenden erklären werden. Auch wenn man viele Klicks für ein Produkt erzielt, zählt letztendlich mehr, ob das Produkt auch gekauft wurde. Die Platzierung eines Produktes, welches viele Klicks erhält, aber nicht gekauft wird, verschlechtert sich sogar, weil Amazon annimmt, dass dieses Produkt nicht die entsprechenden Kundenwünsche für die jeweiligen Suchbegriffe erfüllt.

VERBESSERN SIE DEN PRODUCT CONTENT UND SIE ERZIELEN EINE POSITION AUF DER ERSTEN SEITE

  1. TITEL

Sie haben bereits eine Keyword-Analyse gemacht und wissen welches die besten bzw. relevantesten Suchbegriffe sind, um zum Produkttitel hinzuzufügen, dann müssen Sie nun nur noch wissen, welche die perfekte Struktur für den Produkttitel ist. Amazon stellt Ihnen für jede Produktkategorie einen eigenen Style Guide zur Verfügung, um Ihre Produkte effektiver anzubieten und Ihre CTR und Conversion Rate zu maximieren. Zum Beispiel rät Ihnen Amazon für Bettwaren und Bettwäsche nicht mehr als 200 Zeichen im Titel zu benutzen und jedes Wort, außer Artikel und Präpositionen, mit einem Großbuchstaben zu beginnen und folgende Struktur zu beachten:

{Marke} {{Serie}/{Muster}} {Fadenzahl} {Material} {Größe} {Produkttyp}, {Farbe}

 

Im Gegensatz dazu empfiehlt Amazon für die Kategorie Drogerie & Körperpflege, dass der Titel nicht länger als 50 Zeichen lang sein und folgender Struktur folgen sollte:

{Marke} + {Produktname} + {Einzelartikel pro Verpackungseinheit} “x“ {Nettovolumen des Produktes (in g oder ml)}

 

Amazon gibt sehr genaue Empfehlungen mit dem Ziel dem Kunden die relevanteste Information bereits im Titel zu bieten und so die Klickrate zu erhöhen.

 

  1. SUCHBEGRIFFE

Um eine optimale Produktplatzierung zu erzielen, ist es besonders wichtig die richtigen Schüsselbegriffe für ein Produkt zu hinterlegen. Diese können Sie in Ihrem Seller oder Vendor Account einstellen. Diese sind nicht für den Kunden sichtbar, aber essentiell, damit ein Produkt für die passenden Suchbegriffe des Kunden gefunden werden kann.

Amazon gibt Ihnen dafür die Möglichkeit für jedes Produkt Suchbegriffe, limitiert auf 250 Zeichen, zu hinterlegen und rät nur die wichtigsten Suchbegriffe zu wählen. Es macht daher auch keinen Sinn Suchbegriffe mehrfach zu nennen. Besser ist dagegen passende Synonyme zu benutzen und den zur Verfügung stehenden Platz möglichst optimal zu nutzen.

 

  1. BULLET POINTS

Darüber hinaus hängt der Verkaufserfolg bei Amazon auch davon ab, wie gut die Bullet Points eines Produktes auf dessen Produkt-Detailseite sind. Um die Conversion Rate eines Produktes zu erhöhen und schließlich auch Ihr Amazon SEO zu verbessern, können Sie mit Hilfe der Bullet Points dem Kunden weitere Highlights zu Ihrem Produkt nennen. Kunden überfliegen diesen Bereich der Produkt-Detailseite, um schnell zusätzliche Informationen zu einem Produkt zu erhalten. Aus diesem Grund müssen die Bullet Points näher auf die Vorteile und Eigenschaften des Produkts eingehen, um die Kaufentscheidung möglichst positiv zu beeinflussen.

Hierbei ist es wichtig, dass Sie für Produkte einer Produktkategorie immer die gleiche Struktur der Bullet Points einhalten und die wichtigsten Informationen zu dem Produkt nennen. Bullet Points sollten immer mit einem Großbuchstaben beginnen und ohne Punkt enden. Sie sollten aber auf keinen Fall Informationen zu Angeboten, Preisen, Versandkosten oder Ihrem Unternehmen in den Bullet Points nennen. Schreiben Sie Nummern als Ziffern und teilen Sie Bullet Points die länger als ein Satz lang sind mit einem Strichpunkt.

 

  1. PRODUKTBESCHREIBUNG

Amazon erlaubt Ihnen Ihr Produkt in dem Bereich der Produktbeschreibung mit maximal 2000 Zeichen detailliert zu beschreiben. Als Ergänzung zu den Bullet Points soll die Produktbeschreibung das Verkaufsgespräch ersetzen und daher alle Produkteigenschaft so genau wie möglich erklären. Dabei ist es wichtig das Produkt nicht nur zu beschreiben, sondern auch in den Kontext, in dem es benutzt wird, zu setzen, sodass sich der Kunden den Umgang mit dem Produkt besser vorstellen kann. Vermeiden Sie Rechtschreibfehler und nennen Sie wichtige Informationen wie Abmessungen, Größe, Garantieanspruch etc.

 

  1. PRODUKTBILDER

Zusätzlich zu einem Hauptbild, welches auf der Suchergebissseite angezeigt wird und die CTR entscheidend beeinflusst, können Sie auf der Produkt-Detailseite acht weitere Produktbilder hinzufügen. Zusätzliche professionelle Produktbilder verbessern Ihr Amazon SEO und die Conversion Rate. Hierbei ist es wichtig, dass Sie dem Kunden Ihr Produkt mit klaren und aussagekräftigen Bilder näherbringen, die das Produkt möglichst wirklichkeitsgetreu darstellen. Vermeiden Sie Missverständnisse aufgrund von schlechten Bildern, welche zu Retouren und/oder negativen Kundenrezensionen führen können. Produktabbildungen sollten eine hohe Auflösung haben, damit die Zoomfunktion genutzt werden kann. Außerdem sollten die Bilder einen weißen Hintergrund haben und keinen Text, Wasserzeichen oder Logos enthalten.

 

  1. A + CONTENT

Sofern Sie über einen Vendor Account verfügen, haben Sie die Möglichkeit kostenfrei A+ Content zu Ihrem Produkt hinzuzufügen. Damit können Sie potentieller Kundschaft mit Bildern, Grafiken und Illustrationen zusätzliche, ausführliche Informationen an die Hand geben, die Ihrem Markenimage entsprechen.

 

SOBALD SIE DEN PRODUCT CONTENT OPTIMIERT HABEN, IST ES WICHTIG DIE CTR ZU VERBESSERN

 

Damit sich Ihre Produkte von der Konkurrenz absetzen und auf Seite 1 die Suchergebnisse gefunden werden, müssen Sie die CTR und Conversion Rate Ihrer Produkte optimieren und mehr Klicks zu Käufen konvertieren. Dies hängt sowohl von den oben genannten Faktoren als auch von der Anzahl der Kundenrezensionen, dem Rating, der Tatsache, ob das Produkt als Prime Produkt angeboten wird, und dem Preis.

 

  1. NUMBER OF CUSTOMER REVIEWS

Um die CTR, die Conversion Rate und Amazon SEO generell zu verbessern, ist es wichtig, dass ein Produkt ein Minimum an verifizierten Kundenrezensionen hat. Ein positiv bewertetes Produkt mit vielen Rezensionen hebt sich von ähnlichen Produkten unter den Suchergebnissen ab und kann so die Kaufentscheidung entscheidend beeinflussen. Amazon empfiehlt dabei mindesten 30 Kundenrezensionen zu haben, um die Chancen zu erhöhen vom Suchalgorithmus ausreichend berücksichtigt zu werden.

 

  1. RATING

Neben den Kundenrezensionen spielt auch die Produktbewertung eine wichtige Rolle im Entscheidungsprozess des Kunden. Eine 4 von 5 Sterne Bewertung basierend auf mindestens 30 Kundenrezensionen hat einen positiven Einfluss auf die CTR und das Amazon SEO.

 

  1. AMAZON PRIME

Zusätzlich zu den bisher genannten Faktoren erhöht sich die Erfolgsrate eines Produktes auch dann, wenn es als Prime Produkt angeboten wird. Da Amazon Prime dem Kunden viele Vorteile in Bezug auf die Versandkosten und -dauer bringt, bietet Amazon seinen Kunden sogar die Möglichkeit diese Produkte aus den Suchergebnissen herauszufiltern, welche eben diesen Service nicht anbieten. Damit Sie Ihre Produkte als Prime Produkte anbieten können, müssen Sie entweder Amazon Vendor sein oder als Amazon Seller die Logistik von Amazon gegen eine Gebühr nutzen.

 

  1. PREIS

Zu guter Letzt ist der Preis natürlich oft der ausschlaggebende Grund dafür, ob das Produkt angeklickt und schließlich gekauft wird. Kunden wissen, dass Amazon immer günstige Preise anbietet und beginnen Ihre Produktsuche deshalb oft direkt bei Amazon. Selbstverständlich kann man nicht immer preislich mit den anderen Suchergebnissen konkurrieren, aber man sollte versuchen die beste Preisqualität anzubieten. Hierbei können unter anderem auch Preisangebote, wie sogenannte Flash Deals, helfen den besten Preis zu finden und Kunden anzuziehen, was wiederum die CTR, die Conversion Rate und das Amazon SEO verbessert.

 

Amazon SEO hängt von vielen Faktoren ab, die letztendlich aber eigentlich auch nur ein Spiegelbild dessen sind, wie gut Sie als Amazon Verkäufer agieren und ob Sie Produkte anbieten, welche Online-Shopper lieben. Benutzen Sie niemals Tricks, sondern versuchen Sie Ihre Produkte möglichst zu optimieren. Nur so können Sie Ihre CTR und Conversion wirklich verbessern.

Epinium Analytics vereinfacht den Prozess zur Optimierung der Produkt-Detailseiten, indem alle relevanten Faktoren geprüft und mit dem Ziel optimiert werden, die Click-Trough-Rate (CTR) und Conversion Rate zu maximieren.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − fünf =